Impressum | Datenschutz | Startseite
- Afterklaue...
- Auf die Hinterbeine...
- Es bleibt in der Familie
- Hornschuh
- Jungrinder
- Klauenfäule
- Klauenfäule 2
- Klauenkrankheiten I
- Klauenkrankheiten II
- Klauenleiden
- NEB u. Klauenleiden
- Schwarze Löcher ...
- Trittsicher durchs Leben
- Tylom
- Tylom 2
- Video
Weisse Linie Defekt
Der Weiße Linie Defekt ist eine Hornschuherkrankung welche an verschiedenen Positionen in der Weißen Linie vorkommt. Die Häufigkeit des Vorkommens der Erkrankung zieht rasant an und kann zu den Zivilisationserkrankungen gerechnet werden. Manchmal relativ harmlos, andere Male verbunden mit heftigem Schmerzen für das Tier. Meistens, je nach Zeitpunkt der Erkennung und Therapie, verlangt die Heilung etwas mehr Zeit. Es scheint, das Zumischungen im Grundfutter, von zum Beispiel Biotin, einen positiven Effekt haben können zum vorbeugen.

Wie und wo zu erkennen
Der Hornschuh besteht, wie bekannt, aus zwei Hauptteilen. Die Wand und die Sohle. Die Wand wächst aus dem Kronensaum heraus und ist, was ihr Wachstum angeht, vergleichbar mit unserem Fingernagel. Die Sohle ist an der Unterseite der Klaue zu finden und vergleichbar mit Hautschwielen, welche bei uns unter die Füße vorzufinden sind. Oder wenn mit den Hände gearbeitet wird, an den Ansatz von den Fingern. Die Wand und Sohle, beide sehr unterschiedliche Strukturen, greifen ineinander und bilden so die Weiße Linie.




In dieser Verzahnung ist eine kittartige Substanz vorzutreffen, welche eine bessere Haft garantiert. Drei Positionen der Deformation sind zu erkennen. Im Ballenbereich, da wo im Sohlenbereich der Ballen und das Sohlenhorn in einander übergehen. Und da wo seitlich das Wandhorn und das Ballenhorn verschmelzen. Im Bild 1 angegeben als Position 1. An den Hintergliedmaßen an den äußeren Klaue am häufigsten zu finden. Position 2 in der Zehenspitze kommt am zweit häufigsten vor. Und an der Stelle mit Nummer 3 ist sie seltener zu finden. Die Ausmaßen sind sehr unterschiedlich. Von sehr harmlos wie im Bild 2 zu sehen ist,bis sehr schmerzhaft wie Bild Nr. 3 zeigt. Die harmlose Version lässt, (nur) eine


Verfärbung an der Sohlenfläche sehen, welche des Öfteren nicht bis an die Lederhaut heran geht. Ab und an ist die Lederhaut betroffen und es bildet sich eine Entzündung welche häufig angesehen wird als ein Klauensohlengeschwür. Im wahrsten Sinne des Wortes nicht ganz falsch, aber es ist erheblich besser definiert als Weiße Linie Defekt. Ein Klauensohlengeschwür ist anzutreffen an der typischen Stelle, mehr in die Richtung vom Zwischenzehenspalt. Dauert die Entzündung länger an, oder ist der Druck an der erkrankten Stelle relativ heftig, wird die Erkrankung stärker um sich herum greifen. Und der Eiter sucht sich einen Weg wo er am schnellsten und einfachsten abfließen kann. Das ist an dem Kronensaum am Übergang von Wandhorn zum Ballenhorn. Hier ist, wenn mit dem Finger über den Kronensaum gefahren wird, eine weiche Stelle zu erkennen. Ist die Entzündung hier gelandet wird die Heilung erheblich mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Was zu tun ist
In der ersten Instanz wird beschnitten nach dem 5 Schritte Schema, welches zu finden ist auf eine andere Seite dieser Website. (5. Schritte Schema) Sehr wichtig ist, das die erkrankte Klaue richtig entlastet ist. Ist dieses über den Klauenschnitt nicht zu erreichen, dann kann der Klotz zum „tragen“ kommen. Ist die Lederhaut belegt mit einem eitrigen Belag, ist es sinnvoll eine Salbe unter einem Verband anzubringen. Diese Salbe darf auf keinem Fall ätzend sein. Zugleich darf nicht vergessen werden, nach drei Tagen den Verband wieder ab zu nehmen.

Heilungsdauer
Normaler Weise wird die Heilung einer Läsion an der Solenfläche, wenn richtig therapiert wird, nicht länger dauern als eine Woche. Dann ist die Sohle noch nicht tragfähig aber geschlossen. Nach mehreren Wochen ist sie wieder Tragfähig. Liegt die Läsion in oder unter der Wand nimmt das erheblich mehr Zeit in Anspruch. Wie bekannt schiebt sich die Wand aus dem Kronensaum heraus und das dauert seine Zeit. Wenn die Wand ganz von oben nach unten neu wachsen soll, dauert es ungefähr 5 Monate. Diese Zeit gilt nur wenn die Haut gesund ist und nicht belastet wird. So kann einiger Maße eingeschätzt werden wie lange es dauert, bevor die Wand wieder neu gewachsen ist.

Zusammenfassung.
Der Weiße Linien Defekt wird zur Zivilisationskrankheit und bringt uns mehr finanzielle Schäden wie uns lieb ist. Drei verschiedene Positionen sind zu erkennen. Die Heftigkeit ist sehr unterschiedlich. Die Therapie verlangt unterschiedliche Vorgänge. Nach Position und Schwere des Angriffes. Die Fütterung scheint hier eine gewisse Rolle zu spielen. Rechtzeitig und korrekt therapieren ist das Schlüsselwort.

Autor - René Pijl


Den Artikel können Sie sich hier als PDF - Datei herunterladen.


René Pijl . Klauenpfleger Meister . Fischershäuser 1 . 26441 Jever . E-Mail: r.pijl@t-online.de . Telefon: 04461-6863 . Fax: 04461-6988

Online: 1 ;  Heute: 2 ;  Monat: 227 ;  Gesamt: 295556 ;